Die ersehnte Sanierung

 

Nachdem wir über Jahre auf den Beginn der Sanierung der Egelsbergmühle gewartet haben, wird sich nun, nachdem die Stadt Krefeld die ersten Aufträge zur Außensanierung im Rahmen gewährter Fördermittel und eingesetzter Eigenmittel vergeben hat, endlich etwas tun.

Wir werden den Beginn und Fortgang der Arbeiten nach Möglichkeit fotografisch begleiten und entsprechendes Bildmaterial hier einstellen.

 


2018 - Ende eines ereignisreichen Jahres

Die begonnene Sanierung hat für das Jahr 2018 ihr vorläufiges Ende gefunden. Das Außenmauerwerk der Mühle ist bis auf den Fundamentbereich saniert und neu gestrichen. Das Gerüst wurde in der zweiten Dezemberwoche demontiert und erlaubt nun wieder einen ungetrübten Blick auf unsere Mühle.

Im Frühjahr 2019 werden die Arbeiten fortgesetzt und zunächst der Fundamentbereich saniert. Im Anschluss wird die Sanierung des Flügelwerkes beginnen. Hierfür werden die Flügel kurzfristig abgenommen, um die Träger und das Holzwerk zu überholen. In diesem Zeitraum wird nach jetzigem Stand wieder ein kleines Gerüst aufgebaut werden.

Parallel wird der Bürgerverein in Abstimmung und mit Genehmigung der Stadt Krefeld die Sanierung des Innenbereiches der Mühle unter seiner Regie und Kostenverantwortung beginnen. Dabei wird das vorhandene Balkenwerk, soweit es durch Feuchtigkeit Schaden genommen hat, durch eine Fachfirma im Bereich der Denkmalsanierung freigelegt, saniert und neu vermauert. Im Anschluss ist dann die Sanierung des Innenmauerwerks vorgesehen. Hierzu wird der Bürgerverein noch namhafte Spendenmittel akquirieren müssen, um die Arbeiten, die im höheren fünfstelligen Kostenbereich liegen werden, in einem Rutsch durchführen lassen zu können.

Wir freuen uns auch, dass es gelungen ist, mit den haushaltstragenden Parteien im Haushalt der Stadt Krefeld für 2019 weitere Sanierungsmittel zu verankern, die es erlauben werden, im Zusammenhang mit den dadurch nachweisbaren Eigenmitteln einen weiteren Förderantrag für die Sanierung des Mühlendaches zu stellen.

Mit der Genehmigung einer Förderung aus Mitteln des Denkmalschutzes des Landes ist allerdings erst zum Ende des Jahres 2019 zu rechnen, so dass die Arbeiten vermutlich nur begonnen werden können. Die Abschlussarbeiten werden vermutlich noch bis ins Frühjahr 2020 andauern.

Dann sollte nach aktueller Planung der Zeitpunkt erreicht sein, zu dem unser Wahrzeichen im Wesentlichen saniert und wieder nutzbar ist.

Wir werden natürlich weiterhin regelmäßig berichten.